Dienstag, 27. Oktober 2020

Immobilien in Dubai als Steuersparmodell

Nachdem im Januar 2009 die neue Abgeltungssteuer eingeführt worden ist, haben sich die Geldanlagen, mittels der man Steuern sparen konnte, drastisch reduziert. Jede Geldanlage, die bisher auf Kursgewinne als Steuern sparenden Effekt „gesetzt“ hat, wie beispielsweise Fonds oder Aktien, kann nun mit diesem Vorteil nicht mehr aufwarten, da auch Kursgewinne nun versteuert werden müssen. Auf der Suche nach noch vorhandenen Alternativen, stößt man in erster Linie auf zwei Bereiche, wo man sein Kapital noch Steuer sparend investieren kann, nämlich auf Schiffsfonds oder auf den Bereich des Immobilieninvestments.

Bis vor einigen Jahren galt auch noch Dubai und die dortige Anlage in Immobilien als eine Art Steuerparadies, aber seitdem bröckeln die Steuervorteile immer mehr ab. Ein Grund dafür ist sicherlich auch, dass in Dubai inzwischen eine Art von Immobilienblase geplatzt ist. Immer wieder wird in den Medien von Immobilien in Dubai berichtet, die beispielsweise über geschlossene Immobilienfonds finanziert worden sind, aber entweder gar nicht gebaut oder zumindest nicht fertig gestellt wurden. Auch steuerrechtlich hat sich hier in den letzten Jahres etwas geändert, sodass man auf jeden Fall zunächst mit einem Fachmann (Steuerberater etc.) sprechen sollte, bevor man sich aus steuerlichen Gründen für das Investment in Immobilien in Dubai entscheidet. Generell ist es stets wichtig darauf zu achten, dass alle Einkünfte in Deutschland beim Finanzamt angegeben werden müssen, falls man hierzulande steuerpflichtig ist.

Sicherlich kann man in einigen Fällen durch ein Investment in Dubai Immobilie nach wie vor einige Steuern sparen, aber diese mögliche Ersparnis ist auch sicherlich nicht mehr so hoch, wie es in der Vergangenheit einmal der Fall gewesen ist. Wenn man sich trotzdem für ein Investment in Immobilien auf Dubai entscheidet, dann gibt es dazu mehrere Möglichkeiten. Vom direkten Kauf einer Immobilie ist dem „Normalanleger“ aus Deutschland eher abzuraten, falls man nicht die Gelegenheit hat, sich die Immobilie vor Ort öfter anzuschauen, was eher selten der Fall sein wird. In Frage kommen daher entweder geschlossene Fonds oder auch einige offenen Fonds, die ihren Schwerpunkt auf Gewerbeimmobilien in Dubai haben. Bei den geschlossenen Fonds besteht, wie zuvor bereits angedeutet, ein nicht unerhebliches Anlagerisiko, sodass man sich nicht nur bezüglich der Steuern, sondern auch bezogen auf die konkrete Geldanlage sehr gut informieren sollte.
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^