Dienstag, 30. November 2021

Schulden: Deutschland das Land der Schuldner?

Aufgrund der Berichterstattung in den Medien geht man immer häufiger davon aus, dass Deutschland ein Land der Schuldner wäre. Hier wird von der schleppenden Zahlungsmoral gesprochen, dort von Mietnomaden und Unternehmen klagen über riesige Außenstände. Zahllose Insolvenzen, sowohl in den Unternehmen, als auch bei den Verbrauchern – das ist das Bild, das man von Deutschland hat. Kein Wunder, meinen die Einen, denn der Staat lebt uns das Ganze ja vor. Außerdem werden Kredite immer häufiger als einfachstes Mittel zur Finanzierung der eigenen Wünsche angeboten, ob bei Reisen, beim Auto oder dem banalen Kauf eines neuen Fernsehers.

Man könnte also wirklich meinen, dass Deutschland das Land der Schuldner ist. Doch sollte man dabei nicht vergessen, dass viele Menschen ihre Schulden auch ganz normal bezahlen. Dass es quasi unmöglich ist, das Auto in bar zu bezahlen und man eben einen Kredit für den Kauf aufnehmen muss. So lange man diesen ganz regulär und wie vereinbart abzahlt, kann man auch nur von einer herkömmlichen Verschuldung sprechen, nicht jedoch von einer Überschuldung. Die Medien pushen mit ihren Berichten das Thema sehr stark, so dass es den Anschein hat, als gäbe es unzählige Schuldner in Deutschland, die ihren Verpflichtungen nicht nachkommen. Die vielen Haushalte, die alle Schulden ordnungsgemäß bezahlen, werden dabei aber oft vergessen. Sollte man selbst von dem Problem der Schulden betroffen sein und sieht keinen Ausweg mehr, so bietet Deutschland zahlreiche Mittel und Wege, um die Schulden abzubauen. Hier sollte man auch einfach mal eine entsprechende Beratung in Anspruch nehmen, die einem die Wege heraus aus den Schulden zeigen kann. Die Schuldnerberatung vor Ort gibt es in fast jeder größeren Stadt. Wer allerdings an eine Schuldnerberatung gerät, die für ihre Beratung Geld verlangt, der sollte sich schleunigst anderweitig umsehen. Denn diese Stellen sind alles andere als seriös.

Schlussendlich muss sich auch jeder Einzelne selbst fragen, ob eine Kreditaufnahme wirklich notwendig ist. Ist der Urlaub so wichtig, dass man sich dafür in die Schuldenfalle begibt? Oder kann man nicht auch in der eigenen Heimat einen schönen Urlaub verbringen und dabei deutliche Einsparungen erzielen?
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^