Montag, 20. Mai 2024

Pensionsbezüge durch private Vorsorge aufstocken

Der Aufbau einer privaten Altersvorsorge ist keineswegs nur für Selbstständige und Arbeitnehmer wichtig, sondern auch Beamte haben mittlerweile oftmals das Problem, dass die spätere Pension alleine nicht ausreichen wird, um den Lebensstandard zu halten. Daher ist die Privatvorsorge sowohl für Beamte als auch für Angestellte im öffentlichen Dienst mittlerweile ein wichtiges Thema. Grundsätzlich gibt es verschiedene Möglichkeiten, auf welche Weise die Pension durch eine private Altersvorsorge aufgestockt werden kann. Zu diesem Zweck werden nicht nur von Banken, sondern darüber hinaus auch von Bausparkassen, Fondsgesellschaften und Versicherungsunternehmen diverse Produkte angeboten, die insbesondere für den Vermögensaufbau geeignet sind.

Schaut man sich einmal die Banken an, so ist hier insbesondere der Banksparplan hervorzuheben, denn durch regelmäßige Einzahlungen kann hier kontinuierlich Kapital aufgebaut werden. Für zahlreiche Anleger und Sparer sind mittlerweile auch Fondsgesellschaften als Anbieter für den privaten Vermögensaufbau bestens geeignet, meistens in Form eines Fondssparplans. Der Sparer kann dort ebenfalls monatliche Beiträge zahlen und auf diese Weise über Jahre oder Jahrzehnte hinweg ein erhebliches Vermögen aufbauen. Allerdings ist zu beachten, dass die Auszahlung normalerweise in einer Summe erfolgt, sodass sich der Anleger im Prinzip selbst um die Verwendung des Kapitals kümmern muss. Dies ist beispielsweise bei der privaten Rentenversicherung, die von Versicherungsgesellschaften angeboten wird, nicht notwendig. Hier ist es nämlich bereits mit dem abgeschlossenen Vertrag so, dass die spätere Auszahlung des angesammelten Kapitals in Rentenform erfolgt. Neben der privaten Rentenversicherung ist es zudem die Kapitallebensversicherung, die von Versicherungsgesellschaften zum Aufbau einer privaten Altersvorsorge angeboten wird.

Bevor man sich für ein bestimmtes Produkt entscheidet, sollte zunächst überlegt werden, ob die vom Staat gezahlten Riester-Zulagen mit in den Vermögensaufbau eingebunden werden können. Ist dies der Fall, kommt nämlich beispielsweise die Kapitallebensversicherung als Produkt nicht infrage. In diesem Fall muss sich der Anleger vor allem zwischen Banksparplan, Fondssparplan und privater Rentenversicherung entscheiden, da die Kapitallebensversicherung kein riesterfähiges Anlageprodukt ist. Darüber hinaus sollte bei der Wahl auf verschiedene Punkte geachtet werden, beispielsweise darauf, dass es sich um ein möglichst sicheres Investment handelt. Denn insbesondere bei der privaten Altersvorsorge ist es von großer Bedeutung, dass das eingezahlte Kapital geschützt ist und nicht mit Verlusten kalkuliert werden muss. Wer sich an diese Regeln hält, wird oftmals verschiedene Produkte finden, die bestens zum Aufbau eines Vermögens und damit auch zur privaten Altersvorsorge geeignet sind.
 
© copyright 2006 - by piloh.de
^